Die richtige Beschaffenheit
Ihres AXZION-Lastaufnahmemittels

Die richtige Beschaffenheit Ihres AXZION-Lastaufnahmemittels – Wie Sie durch Spezialisierung ein optimales Lastaufnahmemittel erhalten

 

 

Die richtige Auslegung Ihres Lastaufnahmemittels

Auslegung eines Lastaufnahmemittels Die Anzahl der Lastwechsel ist entscheidend. Der Konstrukteur eines Lastaufnahmemittels muss in Zusammenarbeit mit dem Anwender festlegen, ob die DIN EN 13155 „Krane – Sicherheit – Lose Lastaufnahmemittel“ angewendet werden kann oder ob die Auslegung des Lastaufnahmemittels nach der DIN EN 13001 „Krane – Konsturktion allgemein – Teil 1: Allgemeine Prinzipien und Anforderungen“ erfolgen muss. Für eine korrekte Auslegung des Lastaufnahmemittels ist somit eine Projektion der Einsatzintensität erforderlich. Faktoren für die Auslegung sind die „Geplante  Nutzungsdauer“, „Hebevorgänge pro Tag“ und die „Lastwechsel pro Hebevorgang“. Nicht alle Lastaufnahmemittel werden zusammen mit einem Kran eingesetzt (s. a. „Hubgeschwindigkeit“).

 

Die richtigen Komponenten

Stahl, Hydraulik, Elektro, etc.: Nur mit guten Komponenten kann eine sichere und gute Lösung hergestellt werden. Wir arbeiten langjährig nur mit den besten Stahl- und Bauteillieferanten zusammen. Dabei gehört immer eine vollständige Dokumentation aller Komponenten zum Lieferumfang eines Lastaufnahmemittels. Diese ist genauso wichtig, wie das gelieferte Bauteil selbst. Für alle verwendeten Materialien wird unsererseits vom Hersteller mindestens ein Abnahmeprüfzeugnise 3.1 – nach DIN EN 10204 – verlangt. Sämtliche Materialzeugnisse und Prüfprotokolle sowie deren Verwendungsnachweise werden EDV-gestützt verwaltet bzw. archiviert.

 

Die Einsatzbedingungen Ihres Lastaufnahmemittels

Einsatztemperaturen

Das normale Lastaufnahmemittel wird in einem Temperaturbereich von -10° C bis + 60° C eingesetzt. Bei der Verwendung im Außenbereich können Temperaturen bis zu – 20° C erreicht werden. In einigen Regionen der Welt sind sogar bis zu – 40° C möglich. In diesem Fällen werden kaltzähe Stähle verwendet. Beim Transport von heißen Lasten sind dagegen sehr hohe Einsatztemperaturen möglich. Hier müssen spezielle Stähle einsetzt werden, die für diese Einsatzbedingungen geeignet sind.

 

Hubgeschwindigkeit

Ein Lastaufnahmemittel muss für die auftretenden Hubgeschwindigkeiten ausgelegt sein. Üblich sind max. 10 m/min. Um die Verladeprozesse zu beschleunigen, sind z.B. in Umschlagbetrieben (Hafen, Stahlwerk etc.) deutlich höhere Geschwindigkeiten möglich, die bei der Konstruktion bekannt sein müssen. Ein wichtiger und verbreiteter Einsatz ist die Verwendung des Lastaufnahmemittels zusammen mit einem Gabelstapler.

 

Gabelstapler

 

Hier sind die dynamischen Belastungen des Lastaufnahmemittel deutlich höher. Die Hubgeschwindigkeit ist meist deutlich größer als bei einem normalen Kran. Wind und Wellen als auftretende dynamische Kräfte können enorm sein. Die Anforderungen an Lastaufnahmemittel sind beim Einsatz auf hoher See, also Offshore, besonders hoch. Die konstruktive Auslegung und die Ausführung werden streng überwacht.

 

Prüfung und Dokumentation Ihres Lastaufnahmemittels

 

Werkstoff- und Verfahrens-Prüfungen bedeuten zusätzliche Sicherheit. Unsere Arbeit wird von eigenen oder unabhängigen Prüfern mit den modernsten Prüfanlagen kontrolliert. Sämtliche Zertifizierungen sind vorhanden. Wir prüfen während der Produktion selber (z. B.  Magnetpulverprüfung, Farbeindringverfahren, Ultraschallprüfverfahren, Kerbschlagbiegeversuch). Die geforderten Endprüfungen werden immer von einem neutralen Prüfinstitut durchgeführt.

 

Lasttest

AXZION-GKS arbeitet eng und partnerschaftlich mit den großen Prüforganisationen wie TÜV, DEKRA, Lloyd`s Register und DNV GL zusammen. Geprüft wird auf einem der beiden hauseigenen Prüfst.nde. Die seit Jahren am Standort Langenfeld stehende Anlage hat eine Zugkraft von 600 t. Am Standort Neustrelitz können sehr große Hebekonstruktionen mit einer Zugkraft von sogar 1.800 t getestet werden. Die Steuerung der Lasttests erfolgt durch Handbetrieb oder computergesteuert mit Auswertung. So können Lastaufnahmemittel in Ruhe unter absolut realistischen Einsatzbedingungen getestet werden.

 

Dokumentation

Die Dokumentation ist genauso wichtig wie das hergestellte Produkt. Eine vollständige Dokumentation gehört deswegen immer zum Lieferumfang eines Lastaufnahmemittels dazu. Die Angaben und der Umfang müssen dem aktuellen Stand des LAM entsprechen, die Nachweise über die Qualität der verwendeten Bauteile und Materialien sowie über die durchgeführte Prüfungen müssen enthalten sein.

 

AXZION-DocuManager

Mit dem hauseigenen Dokumenten-Managementsystem werden Dokumente aus verschiedenen Quellen zur Dokumentation zusammengefasst, verwaltet und archiviert. Das teilautomatisierte Dokumentenmanagement enthält ein Ticketsystem und eine Sharing- Schnittstelle, die den Workflow zwischen Kunde und Hersteller organisiert.

Kontaktieren Sie uns!

Axzion GKS Stahl- und Maschinenbau GmbH
Winkelsweg 172
40764 Langenfeld, Germany

Telefon: +49 (0) 2173 208920
Email: info@axzion.de

 

: